Deutsch
English
Home


Tuesday, 04.07.2017

Im Trend: Messeland Iran

mac regional und weltweit

Wenn ausstellende Unternehmen an Messebeteiligungen im Ausland denken, dann wohl eher an Länder wie Frankreich, USA oder China – aber Iran? Dabei wird das Nachbarland von Afghanistan, Irak und Pakistan bei Ausstellern immer beliebter!

Laut des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) investieren seit der Aufhebung vieler Wirtschaftssanktionen Anfang 2016 immer mehr ausländische Firmen in Messebeteiligungen im Iran. Dadurch steigt auch die Anzahl der Messen: Für 2017 sind alleine 60 Messen beim AUMA gelistet, vor zwei Jahren waren es nur halb so viele. Insgesamt 18 Deutsche Pavillons sind geplant.

Auf einem dieser Pavillons hat auch Knorr-Bremse, Weltmarktführer von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, seine Produkte präsentiert – mit Unterstützung von mac. In Deutschland wurde das Unternehmen mit Sitz in München direkt von unserer neuen Niederlassung in der bayerischen Hauptstadt betreut – für den Iran selbst hat mac sein bestehendes Partnernetzwerk im Nahen und Mittleren Osten genutzt und einen ortsansässigen Iraner als Ansprechpartner zur Verfügung gestellt.

Zur Bauleitung sind wir selbstverständlich selbst nach Teheran zur Iran Rail Expo geflogen – und können nun einige Hinweise aus dem Business-Knigge der Deutsch-Iranischen Industrie- und Handelskammer aus erster Hand bestätigen:

Deutsche Geschäftsleute werden im Iran mit sehr viel Respekt empfangen. Die Iraner fallen besonders durch ihre große Gastfreundlichkeit auf – die Monteure ließen es sich nicht nehmen, ihr Frühstück mit unserem Projektmanager vor Ort zu teilen. Probleme sollte man immer auf sehr vorsichtige Weise ansprechen und klare Antworten wie „Ja“ und vor allem „Nein“ sind selten.

Und noch eine Sache ist mehr als ungewöhnlich: Im Iran können Sie nicht mit Ihrer Kreditkarte bezahlen oder Geld überweisen. Es ist auch nicht möglich, bereits in Deutschland Euro in iranische Rial umzutauschen. Das bedeutet: Im Iran trägt man unter Umständen sehr viel Bargeld mit sich herum, das umständlich in Wechselstuben umgetauscht werden muss.

Falls auch Sie zukünftig Ihre Produkte oder Dienstleistungen im Iran präsentieren möchten – sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Copyright Fotos: mac, Fotolia (natanaelginting)

Dieser Artikel ist Teil des aktuellen Newsletters

Zur Online-Version dieser Ausgabe

Zur Übersicht über alle Ausgaben
Dort finden Sie auch die Möglichkeit, sich für den Newsletter zu registrieren.