03.07.2018

kommunikation4 - Neue Chancen durch Digitalisierung auf Messen


„Hauptsache dabei sein – digitale Euphorie auf Messen“ war Thema des 4. Expertenforums kommunikation4 der mac messe- und ausstellungscenter Service GmbH am 21. Juni. Im Ausstellungsraum der mac in Langenlonsheim nahmen zahlreiche Messeverantwortliche aus ganz Deutschland an der Veranstaltung teil. Durch die Veranstaltung führte Dirk Alexander Lude.

Neben dem Netzwerken und dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander, standen spannende Vorträge und Praxisbeispiele im Vordergrund. Erstmals gab es bereits am Vorabend ein gemütliches Get-Together mit einer unterhaltsamen Weinprobe im Weingut Meinhard in Winzenheim.

Den inhaltlichen Tagungspart eröffnete Christian Baudis, Digital-Unternehmer, Futurist und ehemaliger Google-Deutschlandchef. In seiner Key-Note erläuterte er die Frage „Wie verändert die Digitalisierung Wirtschaft und Gesellschaft?“. Dabei gab er faszinierende Einblicke in aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Robotik und autonomes Fahren, Sensorik, Big Data und künstliche Intelligenz sowie E-Health.

Das Zusammenspiel von Grafik, Messebau, Technik und digitalem Content zeigte Stefan Weil vom Atelier Markgraph in seinem „Best Practice“-Vortrag. In Case Studies verschiedener Messeauftritte präsentierte er verschiedene Standgrößen und -konzepte und zeigte auch, dass mit niedrigeren Budgets vieles machbar ist.

Die Gäste hatten darüber hinaus die Möglichkeit an sogenannten Round-Tables einzelne Themenaspekte zu vertiefen. In einer Kurzvorstellung präsentierten die Referenten ihre Themen, welche dann am Nachmittag in kleinerer Runde vertieft werden konnten.

„Digitale Medien – technische Möglichkeiten und notwendiger Content“ war Thema von Thomas Füllengraben, deutschewerbewelt GmbH. Er präsentierte aktuelle Technologien live an verschiedenen Infostationen. Schwerpunkte an seinem Round-Table waren aktuelle technische Entwicklungen und deren Potential zur Lead-Generierung und die Frage nach einem passenden Zusammenspiel von technischen Möglichkeiten und gegebenen Inhalten.

Content als Basis für Standkonzeption und Design war auch Thema bei „Digitale Medien und  Besonderheiten beim Standkonzept“ von Tobias Geisler, VAVE GmbH und Stefan Weil, Atelier Markgraph.

Dr. Andreas Winckler, Geschäftsleitung der Messe Frankfurt, gab einen Einblick in Quantität und Qualität vorliegender Daten und diskutierte im Round-Table „Digitale Veranstalterdaten und deren sinnvolle Nutzbarkeit für Aussteller“. Im Fokus standen hier Möglichkeiten und Grenzen der Datennutzung und neuere Entwicklungen durch die DSGVO.

Dass Online und Event kommunikativ sehr gut und auch nachhaltig verknüpft werden können, bewies Holger Rohde von der Business Academy Ruhr mit „Möglichkeiten von Social Media Kommunikation im Rahmen von Messebeteiligungen“. Neben Hinweisen zu Kommunikationsfahrplänen und möglichen Themen gab der Experte auch Tipps zum Anregen von Diskussionen unter den Usern.

Für mac-Geschäftsführer Gernot Becker und das kommunikation4-Team war das Expertenforum ein voller Erfolg: „Das Feedback der Teilnehmer und der rege Austausch haben uns bestätigt, dass das Thema und die Veranstaltungsreihe gut ankommen. Deshalb haben wir direkt den Termin für das nächste Event festgelegt und freuen uns schon auf den 2. und 3. Dezember 2019“, so Becker.

Weitere Impressionen von der Veranstaltung sehen Sie unter kommunikation4