21.08.2020

Neues Hightech-Plattenlager für den internationalen Messebau

mac investiert in die Zukunft des Standortes Langenlonsheim


Die Messeexperten aus Langenlonsheim nutzen die Corona-Zeiten, um sich noch besser für den internationalen Wettbewerb aufzustellen und investieren in ein neues Hightech-Plattenlager. Das Unternehmen setzt damit nicht nur ein starkes Zeichen im Markt, sondern zugleich für den Standort Langenlonsheim.

Gernot Becker, mac-Geschäftsführer, kann die Investition in sechsstelliger Höhe nicht hoch genug einschätzen: „Das Plattenlager ist ein Herzstück einer jeden Messe-Produktion. Wer hier investiert, bleibt auch zukünftig wettbewerbsfähig.“ Die neue Anlage kann nicht nur nachts autonom Platten vorsortieren und damit die Gesamtkapazität wesentlich erhöhen: Sie steigert auch den Durchsatz pro Stunde und erhöht die Effizienz der nachfolgenden Produktionsanlagen. „Ein Effekt, der sich für alle mac-Produktionen auszahlen wird“, hebt Becker hervor. Die neue digitale Lagertechnik arbeite darüber hinaus raumsparender und optimiere zugleich die Qualität der gelagerten Platten.

„Wir gehen davon aus, dass sich der internationale Markt für Messen und Veranstaltungen wieder erholen wird, nicht nur unsere Kunden wünschen sich wieder direkte Gespräche und Präsentationen auf den Messeplätzen dieser Welt,“ sagte Becker. „Mit dieser Investition ist mac vorn mit dabei, wenn es wieder richtig losgeht.“

 

Den Artikel aus der AZ vom 21.8.2020 finden Sie hier.

Den Artikel auf eventmanger.de vom 22.8.2020 finden Sie hier.

Den Artikel auf trade-fairs-international.com vom 24.08.2020 finden Sie hier.

Den Artikel aus der Rhein-Zeitung, Ausgabe Öffentlicher Anzeiger, finden Sie hier