28.06.2019

Herausforderung Digitalisierung – auch in der Messelogistik

mac und die Messebaubranche


Autonomes Fahren, Industrie 4.0 und effizientere Produktionsprozesse: Digitale Innovationen für die „Industrie der Zukunft“ sind gefragter denn je und das Thema der Digitalisierung nicht zuletzt dank der kürzlich erfolgten Vergabe der Frequenzen zum neuen Mobilfunkstandard 5G in aller Munde. An der Spitze spielen auch die Messeexperten von mac mit. 2019 blicken wir auf über 40 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurück, doch der Markt verändert sich ständig.

Nicht zuletzt die immer höhere Taktung für Aussteller und Messebauer an den Messeplätzen der Republik zählt für mac zu den zentralen Herausforderungen in der Messelogistik. Diese will man künftig auch mit Hilfe digitaler Lösungen verstärkt angehen: „Was bei Unternehmen aus dem Messebau derzeit gefragt ist, sind vor allem einheitliche und zukunftsfähige Konzepte für digitale Anwendungen und Logistiksysteme an den Messeplätzen, die der immer höheren Taktung der Be- und Entladung gerecht werden“, sagt Geschäftsführer Gernot Becker.

„Wir haben bereits erfolgreich digitale Elemente in die Messelogistik, wie zum Beispiel bei der Auftragsvergabe über Schnittstellen, integriert. Darüber hinaus sind auch digitale Leitsysteme für LKW und Stapler, wie sie unser langjähriger Logistikdienstleister DB Schenker anbietet, wertvolle Stützen zur Bewältigung der Herausforderungen in der Messelogistik“, ergänzt Melanie Hagedorn, Leiterin der Logistik bei mac. Vor allem die fehlende Einheitlichkeit von digitalen Leitsystemen und die unterschiedlichen „Spielregeln“ der Messegesellschaften an den unterschiedlichen Messestandorten in Deutschland stellten das Unternehmen dabei aber vor zunehmend größere Probleme.