13.12.2018

„Jeder einzelne wird gebraucht!“

mac am Puls der Zeit


Seit 1. Oktober leitet Nina Taylor die bei mac neu geschaffene Abteilung HR-Management und Competence Center. Die Betriebswirtin mit MBA-Abschluss kann auf eine langjährige Erfahrung im Personalwesen zurückblicken und sieht ihre Aufgabe darin, die mac in Zeiten von Fachkräftemangel und Generationenwechsel zukunftsfähig auszurichten. Sie war als Führungskraft und Projektleiterin (Großprojekte sowie Lean- und Change-Management Projekte) tätig und verantwortete das Recruiting in sechs Ländern für die Tochtergesellschaft eines Großkonzerns.

Frau Taylor, was sind Ihre Aufgaben?

„Ich verantworte die inhaltliche Personalarbeit hier im Hause. Hinter dem Begriff HR-Management (Human Resources-Management) verbirgt sich die Betreuung und Beratung von Führungskräften und Mitarbeitern in personalrelevanten Themen. Auch unseren firmeninternen Nachwuchs betreuen wir hier. Derzeit sind es die BA-Studenten, zukünftig auch die Azubis. Im Competence Center befassen wir uns mit Spezial-Themen wie u.a. HR-Strategie, Recruiting, Personalentwicklung, Personalplanung und HR-Projekte.

Warum wurde der neue Bereich „HR-Management und Competence-Center“ ins Leben gerufen?

„Die mac ist in den letzten Jahren stark gewachsen. So wie bei vielen mittelständischen Unternehmen hat man sich bei mac dabei zunächst auf andere Unternehmensbereiche als den HR-Bereich konzentriert. Wenn man aber weiter wachsen möchte, ist es unerlässlich, die Personalarbeit weiter zu professionalisieren. Die Herausforderung für uns Personaler ist im Prinzip immer die Folgende: die richtigen Mitarbeiter zu identifizieren, für das Unternehmen zu gewinnen und zu halten. Ich möchte gerne mit meiner Arbeit dazu beitragen, die mac zukunftsträchtig auszurichten.“

Sie sagen, der Markt hat sich gedreht. Was bedeutet dies für die mac?

„Recruiting ist eine knallharte Akquise auf einem Kandidatenmarkt geworden. Heute suchen nicht mehr die Kandidaten nach einem Job, sondern die Unternehmen händeringend nach neuen Mitarbeitern. Recruiting bedeutet heute nicht mehr einfach nur eine Stellenanzeige zu schalten und dann auf Bewerbungen zu warten, sondern man muss auch andere Kanäle (z.B.: die Direktsuche über Social Media Kanäle oder Google Adwords Kampagnen) nutzen und möglichst pro-aktiv vorgehen  immer passend zur jeweiligen Stelle. Es ist also häufig ein Mix aus verschiedenen Aktivitäten um Bewerbungen generieren zu können.  Es wird daher von zentraler Bedeutung sein, die bestehenden Mitarbeiter zu motivieren und zu halten. Employer Branding fängt im Unternehmen an.

Welche Schwerpunkte setzen Sie für 2019?

„In enger Abstimmung mit der Geschäftsführung habe ich die HR-Strategie für die mac konzipiert und diese auch dem Beirat vorgestellt, daraus konkrete Handlungsfelder abgeleitet sowie eine klare Priorisierung vorgenommen. Für das erste Jahr legen wir den Fokus auf Recruiting und Personalentwicklung.

Können Sie uns Beispiele für konkrete Aktivitäten nennen?

Wir werden im Bereich des Azubi-Marketings im nächsten Jahr unsere Aktivitäten deutlich verstärken, weil gerade die Berufsausbildung ein sehr wichtiger Recruiting-Kanal für uns ist. Wir werden erstmalig an der „Nacht der Ausbildung“ in Bad Kreuznach und an der BIM (Ausbildungsmesse) in Mainz sowie am Speed Dating der IHK teilnehmen. In 2019 werden wir ein Konzept für die Personalentwicklung erstellen, Trainings designen und umsetzen. Mit der Einführung der „Fachexperten“-Rolle wird in diesem Jahr schon ein wichtiger Schritt zum Thema „Job Enrichment“ getan.